Starre werkmäßig gedämmte Rohre mit Mediumrohr aus Stahl:

Das Produktions- und Lieferprogramm von werkmäßig gedämmten Rohren mit Mediumrohr aus Stahl umfasst das volle Sortiment von Rohren, Formstücken und Armaturen zum kompletten Bau von Fernwärme- und Warmwassernetzen mit folgenden Durchmessern des Mediumrohres:
  • in der Einzelrohrausführung von DN 20 bis DN 1200 mm,
  • in der Doppelrohrausführung von DN 20 bis DN 200 mm,
Jedes Stahlmediumrohr wird vor der Wärmedämmung durch Kugelstrahlen bis zum ersten Reinigungsgrad gereinigt.

Werkmäßig gedämmte Produkte ZPU Międzyrzecz Sp. z o.o. sind ein Verbundrohrsystem und bestehen aus:
  1. einem Stahlmediumrohr, das sich zentrisch in einem Mantelrohr aus Polyethylen hoher Dichte (PEHD) befindet, aus einer Wärmedämmung Typ Standard oder Plus und aus einem Polyurethan-Hartschaum (PUR) im Zwischenraum der beiden Rohre. Sie werden in Stangen mit einer Standardlänge von 6 oder 12 m hergestellt. Die werkmäßig gedämmten Rohre und Formstücke mit Durchmessern bis zu DN 200 mm bleiben an den Enden auf einer Länge von 150mm ±10mm und bei Durchmessern über DN 250 mm auf einer Länge von 200 mm ±10 mm ohne Wärmedämmung.
  2. zwei Stahlmediumrohren, die sich in einem PEHD-Mantelrohr befinden, aus einer Wärmedämmung Typ Standard oder Plus und aus einem Polyurethan-Hartschaum (PUR) im Raum zwischen den Mediumrohren und dem Mantelrohr. Sie werden in Stangen mit einer Standardlänge von 6 oder 12 m hergestellt. Die Enden der werkmäßig gedämmten Rohre und Formstücke bleiben auf einer Länge von 150 mm ±10 mm ohne Wärmedämmung. Die Toleranz des Abstandes zwischen Vorlauf- und Rücklauf-Mediumrohr beträgt für die Messung an den Rohrenden ± 1 mm und für die Messung an beliebigen Punkten innerhalb des Doppelrohrsystems ± 2 mm.

Die werkmäßig gedämmten Produkte des Systems ZPU Międzyrzecz Sp. z o.o. erfüllen die Anforderungen folgender Normen PN-EN

253 – Verbundrohr
448 - Formstücke
488 - Armatur
489 - Muffen


Je nach Anwendungsbereich und Kundenanforderungen können Mediumrohre aus folgenden Werkstoffen verwendet werden:
  • nahtlose Stahlrohre, Werkstoff R-35, St37,0 und P235GH, gemäß ISO 9329, DIN 1629, PN-EN 10216-2
  • geschweißte Stahlrohre, Werkstoff St37,0 und P235GH, gemäß ISO 9330, DIN 1626, PN-EN 10217-2, PN-EN 10217-5
  • Nahtlose Stahlrohre, verzinkt gemäß PN-EN 10240; PN-EN ISO 1461, PN-EN 1179
  • Stahlrohre, die konstruktionsmäßig für Bergbauschächte bestimmt sind, Werkstoff: 18G2, R35, R45, R55, R65 oder St 37,0 gemäß ISO 9329, PN-EN 10224, Durchmesser von 20 mm bis 600 mm,

Die Wärmedämmung (Thermoisolierung) besteht aus Polyurethan-Hartschaum (PUR) mit einer Wärmeleitfähigkeit PUR λ50 = 0,0244 W/mK. Als Treibmittel wird Cyclopentan verwendet. Die maximale Dauerbetriebstemperatur beträgt 152 ºC. Als Mantelrohr findet Anwendung:

  • PEHD-Rohr, für erdverlegte Fernwärmenetze,
  • Rohre mit SPIRO-Mantel aus verzinktem Blech gemäß PN-EN 10327:2005(U), aus Aluminiumblech gemäß PN-87/H-92833, aus säurebeständigem Blech oder Rohre aus Polyethylen mit Anti-UV-Schicht; für Freiluftleitungen für Fernwärme

Die werkmäßig gedämmten Produkte ZPU Międzyrzecz Sp. z o.o. unterscheiden sich von Produkten anderer Hersteller durch die folgenden Merkmale:
  • die Produktion ist ökologisch unbedenklich,
  • das Stahlmediumrohr wird vor der Wärmedämmung durch das Kugelstrahlen bis zum ersten Reinigungsgrad gereinigt,
  • wir haben als erster polnischer Hersteller zur Erzeugung des Dämmungsschaumes Cyclopentan verwendet, das kein Ozonschädigungspotential aufweist,
  • Wir sind ein polnischer Hersteller folgender Produkte:
    • Schrumpfmuffen,
    • vernetzte Schrumpfmuffen aus vernetztem Polyethylen,
    • maschinengebogene Rohre,
    • maschinengebogene Bogen mit Durchmesser bis zum DN 200,
    • elektrogeschweißte Muffen,
(Wir stellen uns gerne den Herausforderungen kundenspezifische Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch herzustellen (z.B.: Biegewinkel und Schenkellängen nach individuellen Vorgaben, diverse Durchmesserkombinationen bei T-Stücken und Übergangsstücken). Auf Kundenwunsch werden auch werkmäßig gedämmte T-Stücke in folgenden Ausführungen hergestellt: als geschmiedete T-Stücke aus Stahl und mit überlangen Rohranschlüssen im Stahlrohr und/oder im PEHD-Mantelrohr (nahtlos und ohne Kehlnaht).

ZPU Międzyrzecz Sp. z o.o. bietet zur Auswahl folgende Muffenverbindungen:
  • einfache Verbindungsmuffen - PEHD-Muffe abgedichtet mit Schrumpfband, Typ „N“,
  • Schrumpfmuffen - PEHD-Schrumpfmuffe abgedichtet mit Schrumpfmanschetten, Typ „NT“,
  • vernetzte Schrumpfmuffen, Typ "TS" - Schrumpfmuffe aus vernetztem Polyethylen,
  • Elektroschweißmuffen, Typ „DT” - Schrumpfmuffe mit Schweißband,
  • Elektroschweißmuffen, Typ „DX” – elektrogeschweißte Platte, die nach dem Verschweißen der Rohrleitung angelegt wird,
In die werkmäßig gedämmten Rohre und Formstücke ZPU Międzyrzecz Sp. z o.o. kann ein Leckwarnsystem eingebaut werden. Die Verbundrohrsysteme und die werkmäßig gedämmten Bauteile unserer Firma werden standardmäßig mit dem impulsreflektometrischen Leckwarnsystem ausgerüstet. Darüber hinaus können folgende Leckwarnsysteme in die werkmäßig gedämmten Bauteile eingebaut werden: Brandes-System, HDW-System oder ein anderes System auf Kundenwunsch.

Die Signaladern werden in den Wärmedämmungsschaum längs zum Rohr eingebracht und lokalisieren die Leckagestelle punktgenau. Die Warnanlage besteht aus Kabeln in der Dämmungsschicht, aus Sensoren und Meldern.